FAQ Scheidung  |  Familienrecht-ABC |   Rechtsirrtümer Scheidung  | Service Scheidung online 


Verfahrenskostenvorschuss bei Scheidung und Aufhebung Lebenspartnerschaft

Erhalte ich von dem anderen Ehegatten / Lebenspartner einen Vorschuss für die Scheidungskosten?

Wer kein eigenes oder nur ein geringes Einkommen hat, wird sich im Falle der beabsichtigten Scheidung die Frage stellen, wie die Scheidungskosten finanziert werden können. Bei der Suche im Internet wird man hier schnell auf die Möglichkeit der Beantragung von Verfahrenskostenhilfe stoßen. Zum einsetzbaren Vermögen nach § 115 Abs. 3 ZPO zählt allerdings auch ein realisierbarer Anspruch auf Verfahrenkostenvorschuss (nach altem Recht Prozesskostenvorschuss) gegen den anderen Ehegatten nach § 1360a Abs. 4 BGB. In der entsprechenden Vorschrift heißt es:

„Ist ein Ehegatte nicht in der Lage, die Kosten eines Rechtsstreits zu tragen, der eine persönliche Angelegenheit betrifft, so ist der andere Ehegatte verpflichtet, ihm diese Kosten vorzuschießen, soweit dies der Billigkeit entspricht.“

Der Verfahrenskostenvorschuss als besondere Form des Unterhaltsanspruchs gilt für zusammenlebende Ehegatten ebenso wie für getrennt lebende, jedoch nicht für geschiedene.

Für eine bebabsichtigte Scheidung heißt dies konkret, dass bei eigener Bedürftigkeit und einem Anspruch auf Unterhalt dem Grunde nach ein Anspruch auf Zahlung eines Verfahrenskostenvorschusses gegenüber dem anderen Ehegatten besteht, wenn dieser aufgrund eigenen Vermögens oder ausreichendem Einkommen zur Zahlung in der Lage ist. Die Voraussetzungen im Einzelnen sind im konkreten Fall zu prüfen.

Sind die Voraussetzungen gegeben, wird in der Regel keine Verfahrenskostenhilfe bewilligt, es sei denn die Antragstellerseite kann darlegen, dass ein entsprechender Anspruch auf Verfahrenskostenvorschuss nicht realisierbar ist.

Die Durchsetzung des Verfahrenskostenvorschusses macht in der Regel die Einschaltung eines Rechtsanwaltes vor Einreichung der Scheidung erforderlich. Dieser wird für Sie prüfen, ob die Voraussetzungen gegeben sind und den Anspruch für Sie geletnd machen. Gerne sind wir Ihnen hierbei behilflich. Kontakt

Info: Wer zahlt die Scheidungskosten?


 

FAQ Scheidung  |  Familienrecht-ABC |   Rechtsirrtümer Scheidung  | Service Scheidung online 


Scheidung online einreichen - Rechtsanwalt informiert Sie online und per Telefon zum Ablauf und den Kosten der Scheidung Scheidung beantragen: Veranlassen Sie alles hierzu bundesweit bequem online von zu Hause aus.  Für Fragen zum Ablauf und den voraussichtlichen Kosten stehen wir Ihnen gerne unter ✆ 06251 8565952 zur Verfügung. Wir reichen für Sie die Scheidung ein und begleiten Sie Schritt für Schritt bis zum Scheidungsbeschluss.

→ Direkt zur Anfrage Scheidung Online