FAQ Scheidung  |  Familienrecht-ABC |   Rechtsirrtümer Scheidung  | Service Scheidung online 


Scheidung Online Vergleich

Scheidung über Internet | Internetscheidung | Online Scheidung |  Scheidung Online | Vergleich

Vergleich der Anbieter einer Scheidung online oder Online-Scheidung
Beim genauen Vergleich ist eine Online-Scheidung oft gar keine

Sie suchen nach einem Vergleich verschiedener Anbieter einer Online Scheidung? Passen Sie auf, dass Sie keine Äpfel mit Birnen vergleichen. Stellen Sie sich vor, Sie haben Beschwerden und benötigen einen Arzt. Würden Sie einen Anamnesefragebogen im Internet ausfüllen und diesen an eine Firma übersenden, die sich selbst zum Serviceportal für Ihre Gesundheit ernennt, damit Sie anschließend zur medizinischen Versorgung an einen Arzt vermittelt werden, den Sie nicht selbst auswählen oder der Arzt unter Umständen sogar ohne mit Ihnen zu sprechen, die Behandlung festlegt? Sicher nicht, oder!? Nichts Anderes tun Sie aber bei einer Online Scheidung, wenn Sie Ihre hochsensiblen Daten an einen Anbieter einer Online Scheidung senden, der nach dem Impressum gar keine Anwaltskanzlei ist. Bei dieser Firma gilt keine anwaltliche Schweigepflicht und Ihre Daten, die Ihrer Kinder und Ihres Ehegatten müssen immer an einen Anwalt weitergeleitet werden. Genau dies ist der Geschäftszweck des entsprechenden Anbieters. Welche Vorteile haben Sie dabei? Offensichtlich keine. Dort kann es weder schneller gehen, noch haben Sie direkt zu dem Anwalt Kontakt, der Ihre Scheidung bearbeiten soll. Für falsche Auskünfte wird keine Haftung übernommen. Wenn Sie glauben, dort sei es günstig oder günstiger, sollten Sie genau hinschauen. Sie zahlen immer die gesetzlichen Gebühren für einen Rechtsanwalt, so wie auch bei allen anderen Anbietern einer Online Scheidung. Sie können auch überall einen Preisvergleich machen, unter Umständen auch unterschiedliche Kosten genannt bekommen, werden am Ende aber überall das Gleiche zahlen. Die günstigste Scheidung im Internet gibt es nicht und die Aussage „nirgendwo günstiger“ ist nicht nur ein irreführendes Marketing, sondern objektiv auch noch falsch.

Sie haben den Eindruck, eine Online Scheidung sei anders als bei der Beauftragung in einer Anwaltskanzlei? Dann haben Sie sich in die Irre führen lassen. Auch wenn die Scheidung Online als eine neue Form der Scheidungsabwicklung oder einfache oder unkomplizierte Art der Scheidung verkauft wird, ändert sich nichts daran, dass es nur einen Weg gibt, die Scheidung einzureichen. Lassen Sie sich daher nicht durch Vokabular wie „moderne Form der Scheidung“ oder Marketingbegriffe wie einfach, schnell, günstig oder nirgendwo günstiger aufs Glatteis führen. Lesen Sie auf unserer Seite Online Scheidung nach, was genau mit Internetscheidung oder Scheidung online gemeint ist. Haben Sie dort nachgelesen? Dann wissen Sie jetzt, dass nur ein Anwalt die Scheidung einreichen und dieser auf unterschiedliche Weise beauftragt werden kann. Seit den 90iger Jahren eben auch online.

Trotzdem gibt es eine Seite im Internet, die sich als Vergleichsportal für die Scheidung online darstellt und als Empfehlung der Redaktion ausgerechnet eine Online Scheidung als Testsieger ausweist, bei der die Seite gerade nicht von einer Anwaltskanzlei als Anbieter stammt. Hat dieses Vergleichsportal nicht verstanden, worum es geht oder wird dort nur der Eindruck einer unabhängigen Redaktion erweckt, um die wirtschaftlichen Interessen des Testsiegers als vermeintlich beste Online Scheidung zu unterstützen? Letzteres ist allerdings kaum vorstellbar, da man dann von einem eindeutigen Betrug nach § 263 StGB ausgehen müsste. Wieso gibt es überhaupt einen Vergleich der verschiedenen „Anbieter“ einer Scheidung online? Hierzu sollte man sich die Seite genauer anschauen:

Laut Impressum ist Anbieter eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Rumänien. Viel ist zu dieser Gesellschaft im Internet nicht zu finden, außer, dass deren Geschäftszweck eigentlich das Betreiben von Callcentern ist. Und das soll eine unabhängige Redaktion sein, die objektiv Anbieter einer Online Scheidung vergleicht? Eine Redaktion ohne verantwortlichen Redakteur? Welche natürliche Person für den redaktionellen Inhalt verantwortlich ist, kann man der Seite nicht entnehmen. Wieso vergleicht ein Callcenter aus Rumänien Anbieter einer Scheidung online in Deutschland? Also schauen wir mal auf den Inhalt:

Wie es zu dem Testergebnis der sogenannten Topanbieter einer Scheidung online gekommen ist, von wem konkret und wie der Vergleich durchgeführt wurde, bleibt ein Geheimnis. Die Online Scheidung wird als neue Form der Scheidungsabwicklung dargestellt, obwohl dies nichts weiter ist, als einen Anwalt mit der Einreichung der Scheidung zu beauftragen. Neu ist eigentlich nur, dass Nichtanwälte über das Internet an Ihrer Scheidung mitverdienen wollen und Sie dort ohne den Schutz der anwaltlichen Schweigepflicht sensible Daten eingeben können. Weiter wird suggeriert, dass die Scheidung bei dieser sogenannten neuen Form günstiger sein kann. Dies ist schlicht falsch, wie Sie bei dem Link oben nachlesen konnten. Dann wird auf Rechtsprechung hingewiesen, wonach die Werbeaussage einer Anwaltskanzlei „Scheidung Online“ – spart Zeit, Nerven und Geld“ erlaubt sei. Das ganze als große Überschrift. Der wichtige Nebensatz ist in der Überschrift nicht enthalten. Werbung ist dem Rechtsanwalt nur erlaubt, soweit sie über die berufliche Tätigkeit in Form und Inhalt sachlich unterrichtet, wie in § 43 b BRAO, §§ 6 – 10 BORA klar geregelt ist. Das Urteil kommt insoweit auch nur zu dem Ergebnis: „Die Aussage „Scheidung online -> spart Zeit, Nerven und Geld“ auf der Internetseite eines Anwalts ist jedenfalls dann nicht irreführend, wenn die Art und Weise, wie Kosten gespart werden können, im Folgesatz hinreichend erläutert wird.“ Bei den Anwaltskosten lässt sich jedenfalls nichts sparen. Die Entscheidung im Volltext ist hier zu finden. In dem Urteil kann man auch nachlesen, dass die entsprechende Anwaltskanzlei die Scheidung online auch keineswegs als moderne Form der Scheidung darstellt, sondern lediglich erläutert, wie diese online beauftragt werden kann und der weitere Verlauf des regulären Scheidungsverfahrens ist. 

Weiter wird auf diesem „unabhängigen Vergleichsportal“ davon gesprochen, es gäbe keine weiteren Urteile zur sog. Online Scheidung. Da hat die sogenannte Redaktion anscheinend nicht recherchiert. Es gibt durchaus weitere Urteile, bei dem es um die Haftung des Anwaltes geht, wenn dieser ohne ausreichende Beratung nur auf Grundlage der Angaben in einem Online-Formular das Scheidungsverfahren durchführt.

Entgegen der dortigen Darstellung ist auch nicht das Kostenrecht kompliziert. Für eine einvernehmliche Scheidung darf der Rechtsanwalt nur eine Verfahrensgebühr, eine Terminsgebühr, Auslagen und die gesetzliche Mehrwertsteuer in Rechnung stellen. Die Höhe der Gebühren ist gesetzlich festgelegt und bestimmt sich nach der Höhe des Verfahrenswertes, welcher durch das Familiengericht festgesetzt wird. Gesetzlich bestimmt ist auch, wie der Verfahrenswert festzusetzen ist. Es lassen sich daher auch schon vor der Festsetzung des Gerichts die Kosten Cent genau kalkulieren. Wer sich allerdings in irreführend bezeichneten Kostenvoranschlägen praxisfremde Reduzierungen des Streitwertes berechnen lässt, darf sich nicht wundern, wenn am Ende die Scheidung teurer als kalkuliert wird.

Online Scheidung Vergleich: die „beste Scheidung online“

Die beste Scheidung online ist auch sicher nicht daran zu messen, wie komfortabel die Daten zu übertragen sind. Eine gute Online Scheidung ist nichts weiter als eine kurze Kommunikation zu nutzen, damit Sie mit wenig Aufwand von Ihrem Anwalt beratend im Scheidungsverfahren begleitet werden. Die Qualität der Begleitung und Beratung wird sich daher überwiegend zeigen, wenn der Scheidungsantrag bereits bei Gericht eingereicht wurde. Eine entsprechende Kommunikation nur über E-Mail und Telefon liegt nicht jedem. Dies gilt für Anwälte wie auch Mandanten. Es nutzt Ihnen daher wenig, wenn Sie ein technisch perfekt aufgebautes Scheidungsportal auffinden, wenn Ihnen diese Art der Kommunikation nicht liegt oder Sie an einen Rechtsanwalt vermittelt werden, der hierfür ebenfalls keine Leidenschaft hat und nur eine weitere Möglichkeit der Mandantengewinnung darin sieht. Ihre Beratung, die in den Kosten der Scheidung immer enthalten ist, und Ihre Interessen werden so zu kurz kommen.

Die Scheidung online ist weder besser noch schlechter als eine Beauftragung in der Anwaltskanzlei, sondern einfach anders und nicht für jeden die optimale Lösung, für viele aber auch genau das Richtige.

Konzentrieren Sie sich daher bei der Suche nach einem Scheidungsanwalt alleine darauf, ob Sie sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem konkreten Rechtsanwalt vorstellen können und scheuen Sie sich nicht, dort unverbindlich anzurufen, um sich ein persönliches Bild zu machen und die direkte Kommunikation zu testen. Dies unabhängig davon, ob Sie eine Beauftragung in der Anwaltskanzlei oder online bevorzugen.

Wussten Sie, dass eine Rechtsanwältin oder ein Rechtsanwalt mindestens 7 bis 8 Jahre Ausbildungszeit hinter sich hat, bevor die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft erfolgt und der Scheidungsantrag für Sie beim Familiengericht eingereicht werden darf? Info

Lassen Sie sich nicht von Nichtanwälten, Vergleichsportalen, einem Scheidungsservice oder einer Servicewelt von Aktiengesellschaften und Gesellschaften mit beschränkter Haftung erzählen, Ihre Scheidung könne standardisiert und digital „abgewickelt“ werden. Wer das behauptet, hat noch nie einen Menschen durch ein Scheidungsverfahren begleitet. Die Facetten des Verlaufs eines Scheidungsverfahrens sind um ein vielfaches größer als die rechtlichen Darstellungen im Internet vermuten lassen. Die rechtlichen Voraussetzungen mögen oft gleich sein, der dahinterstehende Mensch aber nie.


Sie haben Fragen? Rufen Sie uns unverbindlich an ✆ 06251 8565952


Tags: Online Scheidung Vergleich | beste Online Scheidung | Vergleichsportal Scheidung | Testsieger Online Scheidung | Preisvergleich | Scheidung günstig | Scheidung online Vergleich | Scheidungsservice


 

FAQ Scheidung  |  Familienrecht-ABC |   Rechtsirrtümer Scheidung  | Service Scheidung online 


Scheidung online einreichen - Rechtsanwalt informiert Sie online und per Telefon zum Ablauf und den Kosten der Scheidung Scheidung beantragen: Veranlassen Sie alles hierzu bundesweit bequem online von zu Hause aus.  Für Fragen zum Ablauf und den voraussichtlichen Kosten stehen wir Ihnen gerne unter ✆ 06251 8565952 zur Verfügung. Wir reichen für Sie die Scheidung ein und begleiten Sie Schritt für Schritt bis zum Scheidungsbeschluss.

Direkt zur Anfrage Scheidung Online ↗