FAQ Scheidung  |  Familienrecht-ABC |   Rechtsirrtümer Scheidung  | Service Scheidung online 


Unterlagen für die Scheidung

Welche Unterlagen werden für die Scheidung benötigt?

Wenn die Scheidung für Sie eingereicht werden soll, wird bei einer streitigen und  einvernehmlichen Scheidung

  • eine Kopie der Heiratsurkunde

und wenn Sie minderjährige Kinder haben oder eine notarielle Vereinbarung geschlossen haben außerdem

  • eine Kopie der Geburtsurkunde der minderjährigen Kinder
  • eine Kopie des Ehevertrages, der Scheidungsfolgevereinbarung oder der Vereinbarung zum Versorgungsausgleich

benötigt. Wenn für Sie außerdem Verfahrenskostenhilfe beantragt werden soll, ist von Ihnen die

Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse (*.pdf)

möglichst vollständig auszufüllen und zusammen mit den erforderlichen Belegen im Original an uns zu übersenden.


Nutzen Sie unser kostenfreies Orientierungsgespräch


Welche weiteren Angaben werden für die Scheidung benötigt?

Die Scheidung können wir für Sie deutschlandweit einreichen, wenn uns neben den obigen Unterlagen noch folgende Informationen vorliegen:

  • Vollständiger Name, Geburtsdatum und Adresse sowie Kontaktdaten (Telefon, E-Mail)
  • Vollständiger Name, Geburtsdatum und Adresse des Ehegatten
  • Staatsangehörigkeit der Ehegatten
  • Monatliches Nettoeinkommen der Ehegatten
  • Name und Geburtsdatum gemeinsamer minderjähriger Kinder
  • Anschrift der letzten gemeinsamen Wohnung
  • Datum der Trennung
  • Datum des Auszuges aus der gemeinsamen Wohnung und die Angabe, wer ausgezogen ist
  • Ein Hinweis, wenn bei folgenden Punkten Streit besteht: Sorgerecht, Umgangsrecht, Kindesunterhalt, Hausrat, Ehewohnung, nachehelichen Unterhalt

Scheidungspapiere* online

Alle erforderlichen Angaben können Sie uns persönlich, telefonisch, online oder in Schriftform (E-Mail, Fax, Post) mitteilen. Die einfachste Möglichkeit ist, das von uns bereitgestellte

Scheidungsformular (PDF-Datei)**

vollständig ausgefüllt zu übersenden oder uns eine unverbindliche Anfrage über unser

Online-Formular

zu senden. Das PDF-Formular für die Scheidung enthält auf der letzten Seite auch eine Vollmacht, so dass Sie direkt alles übersenden können, was benötigt wird. Wir behandeln auch ein bereits unterschriebenes Formular zunächst als unverbindliche Anfrage bis wir eine ausdrückliche Bestätigung von Ihnen nach Prüfung der der von uns übersandten Unterlagen erhalten haben. Sollten Sie die Unterlagen ohne Unterschrift übersenden wollen, können wir Ihnen auch eine gesonderte Vollmacht zukommen lassen, die Sie uns bei Bedarf übersenden können.

Durch die Übersendung des Scheidungsformulars, ob als PDF-Datei oder online, ist eine reibungslose und schnelle Bearbeitung Ihrer Angelegenheit gewährleistet, so dass nach Prüfung der Voraussetzungen unmittelbat die Einreichung Ihres Scheidungsantrages erfolgen kann.

Von uns erhalten Sie sodann unverbindlich und kostenfrei per Post oder als PDF-Datei per E-Mail

  • eine Kostenschätzung Ihrer Scheidung
  • den Entwurf des Scheidungsantrages
  • eine Vollmacht

sowie eine kurze Zusammenfassung des Ablaufs. Sollten Sie sich zur Beauftragung entschließen, bestätigen Sie uns dies kurz oder senden Sie uns die Vollmacht unterschrieben zu, falls diese noch nicht im Formular unterschrieben wurde. In Ihrem Interesse sollte vor Einreichung der Scheidung auch ein telefonisches Vorgespräch erfolgen, welches für Sie vor Beauftragung ebenfalls unverbindlich ist.

Das Formular zum Versorgungsausgleich erhalten Sie von uns nach Einreichung der Scheidung.

Info: Der Scheidungsverbund: worüber das Familiengericht zusammen mit der Scheidung entscheidet.


*Nur im Fernsehen gibt es auch Scheidungspapiere. Sie müssen daher keine Scheidungspapiere unterschreiben. Sie müssen daher nicht damit rechnen, dass Ihr Nochehegatte zu Ihnen sagen kann: „Mein Anwalt hat mir gesagt, dass Du die Scheidungspapiere noch nicht unterschrieben hast!“. Auch im Scheidungstermin müssen Sie keine Scheidungspapiere unterschreiben, sondern werden nur kurz angehört. Entsprechendes kennt das deutsche Recht nicht. Unterschreiben müssen Sie nur beim Notar, wenn Sie entweder einen Ehevertrag, eine Scheidungsfolgenvereinbarung oder eine Vereinbarung zum Versorgungsausgleich abschließen. Hierzu müssen Sie sich vorher mit Ihrem Ehegatten geeinigt haben.

Der Scheidungsantrag wird von uns beim Familiengericht eingereicht. Von dort erhalten Sie am Ende des Verfahrens den Scheidungsbeschluss und nicht etwa eine Scheidungsurkunde oder die Scheidungspapiere, der als Nachweis der Scheidung gilt. Seit 2009 entscheidet das Familiengericht durch Beschluss und nicht mehr durch Urteil, so dass es den Begriff Scheidungsurteil nicht mehr bei aktuellen Scheidungen gibt.


** Sie können das PDF Formular herunterladen, am Bildschirm ausfüllen und mit den eingegebenen Daten speichern (Speichersymbol oder über „Datei“, „Speichern unter“), so dass Sie dieses auch zu einem späteren Zeitpunkt fertigstellen und auch ausdrucken können.

FAQ Scheidung  |  Familienrecht-ABC |   Rechtsirrtümer Scheidung  | Service Scheidung online 



 

Scheidung online einreichen - Rechtsanwalt informiert Sie online und per Telefon zum Ablauf und den Kosten der Scheidung Scheidung beantragen: Veranlassen Sie alles hierzu bundesweit bequem online von zu Hause aus.  Für Fragen zum Ablauf und den voraussichtlichen Kosten stehen wir Ihnen gerne unter ✆ 06251 8565952 zur Verfügung. Wir reichen für Sie die Scheidung ein und begleiten Sie Schritt für Schritt bis zum Scheidungsbeschluss.

Direkt zur Anfrage Scheidung Online ↗

FAQ Scheidung  |  Familienrecht-ABC |   Rechtsirrtümer Scheidung  | Service Scheidung online